Sonntag, 15. Dezember 2013

Was Männer für ein Hobby haben

Eigentlich hatte ich gestern vor meine Weihnachtskarten zu basteln. Mein Mann hatte 2 Karten für das Fußballspiel Hoffenheim gegen den BVB Dortmund geschenkt bekommen und ich freute mich auf einen freien Samstag-Nachmittag. Er wollte zusammen mit einem Freund hingehen. Der Freund hatte sich einen Infekt geholt und konnte nicht mit. Also musste ich einspringen, denn es waren VIP-Karten. VIP-Karten sind besondere Karten. Da geht man schon eine Stunde oder auch 2 vorher hin. Es ist extra ein Parkplatz reserviert und so muss man nicht ewig im Stau stehen. Dann wird man in die VIP-Lounge geleitet hat einen reservierten Tisch und kann erst mal ein X-Gänge-Menü zu sich nehmen. Es gibt Essen und Trinken und alles ist kostenlos. Auf der Tribüne hat man einen reservierten Platz und für die Halbzeitpause kann man sich einen Kaffee bestellen. Der steht, wenn man kommt, dampfend auf dem Tisch. Es gibt Kuchen oder Würstchen und - und - und .....
Nach dem Spiel bleibt man noch da. Denn das Fußvolk kann sich alleine im Stau rumquälen. Man kann gemütlich ein Glas Wein, Sekt oder Bier trinken und nochmal essen(!!!). Nebenbei sieht man mal live, was die Herren Trainer und sonstige Experten von sich geben. Naja Fußball gibt es zwischendurch auch noch. Vor Spielbeginn marschieren erwachsene Männer Fahnen schwenkend haufenweise übers Spielfeld. Dazu werden ohrenbetäubend laut Gesänge abgespielt. 
Und dann geht es los. Das ist wirklich eine besondere Atmosphäre. Die beiden Fan-Blocks toben, schreien und pfeifen was das Zeug hält. Auf der Haupttribüne geht es etwas gesitteter zu, aber automatisch habe ich auch mitgebrüllt. Und Presse ist da - das ist schon beeindruckend.
Der FAN-Block des BVB

Die Presse-Meute

Sie machen sich warm!!!

Das ist ein Männer-Hobby und ich kann nur staunen mit welcher Ernsthaftigkeit es da zur Sache geht. Noch nicht einmal die Linienrichter sind da sicher. Auf unserer Seite hat so ein blindes Huhn Dienst getan. Den hat mal ein Spieler im Eifer des Gefechtes umgerannt. Da ist er ganz schön hingeflogen.
Wir sind um 13 h losgefahren und waren gegen 20 h wieder zu Hause. Es war mal eine schöne Abwechslung, aber oft muß ich das nicht haben.


Und weil Advent ist zeige ich heute noch einen Engel, der mir auch lieb und teuer ist. Den habe ich mal auf dem Weihnachtsmakt gekauft. Er ist aus Keramik und die Frau, die ihn gemacht hat, macht ganz besondere Sachen. Ich finde die Gesichter so "besonders"!


Das Engelchen singt euch nun ein schönes Liedchen zum 3. Advent.

Marianne

Kommentare:

  1. Liebe Marianne,
    ich liebe Geschichten, sagte ich das schon mal? Und deine Fußball-Geschichte ist zu schön!!! Es gibt irgendwie Parallelwelten, denk ich mal...
    Deine Engelchen sind so hübsch. Ich habe auch noch ein uraltes von meinem Opa geschenkt bekommen, das ist auch etwas ganz, ganz Besonderes.
    Lass dich drücken und viele liebe Grüße
    sigisart
    P.S.: gehst du morgen zur Post??? Ich denke ich werde es erst am Dienstag schaffen mich dahin zu begeben.

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich habe Deinen Post genossen!

    Herrlich!

    Auch der Engelsblick.

    ;-)

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, ich wohne direkt neben dem Fußballplatz... Kein Stadion, keine VIP-Karten, aber Geschrei und parkende Autos (im günstigsten Fall vor der Garageneinfahrt!) und laute Musik, das gibt's hier auch umsonst. Und stell Dir vor: im günstigsten Fall jeden 2. Samstag. Da muss ich nicht Fan sein... :-)
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Mein Mann hat sowas auch mal gewonnen, nur zum HSV und auch er fand´s richtig geil. Ich finde es gut, wenn Männer sowas lieben, wir lieben halt anderes.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Schön Deine Fußballgeschichte, ich hab sie mir gerne durchgelesen, aber ehrlich was wäre Dir lieber gewesen, doch lieber an der Näma zu werkeln.
    Dein Engel hat ein sehr ausdrucksstarkes Gesicht, fin ich toll.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  6. Wir hatten kürzlich auch das Vergnügen, so ein Fußballspiel zu genießen... so normal auf der Tribüne macht es sicher nur halb soviel Spaß... aber im VIP-Bereich, das hat schon was! Und ich war am nächsten Tag heiser!!!!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  7. not my idea of fun a football match but you had the best way of seeing it. Can see why you are so attached to your little angel

    AntwortenLöschen
  8. Das ist aber ein toller Samstag gewesen, mit so tollen Eindrücken die man normal nicht zu sehen bekommt, man muß auch wirklich Fan sein um das genießen zu können, aber super ist es schon, klasse das du einspringen konntest. :-))
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  9. Dein Post ist herrlich.Gut das wir weit weg von allem wohnen.Mein Mann wäre nämlich jedes Wochenende irgendwo.Du musst nämlich wissen,mein Mann ist Dortmunder .Und natürlich BVB -Fan .Bei uns wird alles im Fernsehen geschaut was mit Fußball zu tun hat.Und wenn ein Spiel mal nicht übertragen wird dann kommt etwas im Fernsehen über Videotext geschaltet damit er die Ergebnisse sehen kann.Da wird nicht gefragt ob es mich stört.
    Mein Mann wohnte früher gleich neben dem Stadion in Dortmund.Und dann konnte er auch ins Stadion ohne Karte ,weil er dort Dienstlich seinen Dienst verrichten
    musste.Er meint immer er hat sich schon einen Platz für seine Urne im Stadion ausgesucht.
    Liebe Grüße Und danke für die schönen Bilder zum Anschauen ,Christa...

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marianne,

    woow, so ein tolles Event hätte ich mir auch nicht entgehen lassen...und BVB hätte ich auch gerne mal gesehen...tolle Geschichte.
    Mein Mann ist überhaupt kein Fussballfan in dem Sinne...ich um so mehr;-)...ich tippe jede Woche in einer lustigen Internet-Runde, meinen BuLi-Tipp....und liege mt meinen Eischätzungen z.ZT. garnicht so schlecht....naja reine Glückssache;-)!

    Deine Engelchen sind goldig...

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marianne, das ist doch nicht nur ein Männerhobby. Wie ich Dich um den Nachmittag beneide... Und der Linienrichter war echt nicht zu beneiden, so etwas geht aber unheimlich schnell: Mein Mann hat am vergangenen WE als Schiedsrichter auch einen Ball genau ins Gesicht abbekommen und musste sich dann erst einmal kurz sammeln...
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare