Montag, 31. März 2014

Tutorial für ein Körbchen

Da ich Hühner sammle, kaufe ich auch immer mal mit Hühnern bedruckte Stoffe. Daraus habe ich heute 2 Osterkörbchen für den Frühstückstisch genäht. Das geht ganz rucki-zucki und so habe ich beim Zweiten mal ein kleines Tutorial gemacht.


Einen Kreis mit dem Zirkel von 8 cm Radius aufzeichnen. Einen zweiten Kreis mit 8,6 cm drumherum zeichnen für die Nahtzugabe.

 Der Umfang beträgt 50,25 cm + Nahtzugabe 1,25 cm = 51,5 cm

1 x aus dem Oberstoff 51,5 x 17 cm zuschneiden
1x aus dem Futter 51,5 x 17 cm
zuschneiden

1 x den Kreis aus dem Oberstoff
1 x den Kreis aus dem Futter geteilt in der Mitte  mit je 0,6 cm Nahtzugabe zuschneiden
1 x aus einer stabilen Einlage ohne Nahtzugabe den Kreis und den Streifen 50,25 x 15,75 cm zuschneiden (Ich habe ein Bodentuch vom Discounter verwendet)
Den Einlagestreifen mit Zickzack-Stichen zum Kreis schließen.
Das sieht dann so aus.
 Den Kreis für das Futter in der Mitte ca. 3 cm rechts und links zusammennähen.
Den Oberstoff und das Futter  zusammennähen.
Die Kreise rundherum einschneiden wie auf dem Foto. 












Im Futterkreis  bleibt eine Wendeöffnung offen. 
Den Kreis so wie auf dem Foto bügeln. Die Stoffstreifen ebenso, dass man je ein 1/4 erkennt. Die Kreise an die Stoffstreifen annähen 
Die Teile rechts auf rechts zusammenstecken und den Einlagestreifen darüberschieben. Am oberen Rand knapp auf der Einlage zusammensteppen und wenden. Danach den Boden aus Einlage einschieben und die Wendeöffnung mit ein paar Stichen von Hand schließen.

Fertig ist ein kleines Körbchen für den Ostertisch für gefärbte Eier etc.








Den gleichen Korb habe ich noch in groß genäht. Hier habe ich einen Durchmesser von 21,6 cm genommen. Der Stoffstreifen war dann 68 cm + 1,2 cm Nahtzugabe x 17 cm groß.


 

Ein kleines Täschchen zum Verschenken ist auch noch fertig geworden. Den D-Zug habe ich appliziert. Die Schiene ist ein Schrägband mit einen Zierstich aufgesteppt. Für die Räder habe ich kleine Druckknöpfe verwendet.










Marianne

Kommentare:

  1. Liebe Marianne,

    danke für dieses tolle Tutorial. Und das Eisenbahntäschchen ist ja wohl einfach nur süß.

    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Auf die Idee muss man erst mal kommen: Druckknöpfe als Räder! Das sieht so schön technisch aus. Und Euer Osterfrühstück wird auch ganz fröhlich werden.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für das Tutorial der Körbchen. Vielleicht schaffe ich es dann dieses Jahr mal endlich eins zu nähen. Deine Eisenbahn dampft dann ja schon in Richtung Ostern ... tolle Idee!
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marianne,
    Dein Körbchentutprial ist wieder einmal klasse. Und das kleine D-Zug Täschchen ist der Hit, alleine die Idee mit den Druckknopfrädern!! Toll.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  5. Das Täschchen hast du Ideereich genäht,die Räder sind der Hit.
    Das Körbchen ist ganz toll,da kann Ostern kommen.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  6. Schön Deine kleinen Körbchen, danke für die bebilderte Anleitung, super zu verstehen.
    Das kleine Täschchen gefällt mir mit der kleinen Lok, süß.
    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  7. Es una monada el cestito, gracias por el tutorial.
    bsos

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Marianne,
    vielen Dank für das Tutorial.
    Zu Ostern schaffe ich es nicht mehr, aber danach werde ich es mal nacharbeiten.Solch "Behältnis" kann man ja immer gebrauchen bzw. supergut verschenken mit Süßigkeiten,...
    Das Täschchen ist klasse, deine Dekoideen sind super.
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
  9. Deine Körbchen sind klasse,aber auch dein Tasche gefällt mir gut.
    Danke für die Anleitung.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  10. Tolles Utensilo hast du gezaubert ...noch dazu ein Tutorial ...Danke dir!
    Das wäre noch was, für meine Tochter, für den Osterfrühstückstisch!
    Das Täschchen ist auch sehr schön geworden...


    Mit lieben Grüßen am Dienstag,
    (◔‿◔) * Klaudia * (◔‿◔)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marianne,
    Deine Utensilos sind klasse und erst Deine Anleitung!
    Die Idee mit den Druckknöpfen finde ich super, das passt super zur Lok.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  12. Gooog gogggo goog ;-)

    Sehr kreativ auch das Bähnle, insbesondere die Schienen-Idee!

    Liebgruß,
    Tiger (der jetzt auch Bähnle hat *g*. Meine Mail hast Du hoffentlich bekommen!?)
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marianne,
    vielen Dank für das Tutorial!!! Das ist wirklich mal anschaulich und leicht verständlich. :D Und das Täschchen ist auch genial.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare