Donnerstag, 5. Juni 2014

Weekender genäht

Reisetaschen, große und kleine Rollkoffer besitzen wir eigentlich genug, aber wenn ich am Wochenende eine Patchwork-Freundin besuche, möchte ich eine standesgemäße Tasche mitnehmen. Hier nennt man das im allgemeinen "Weekender"! Vor längerer Zeit habe ich mir mal das Buch "Tolle Taschen selbst genäht" von Miriam Dornemann gekauft. Daraus habe ich mir das Modell "Bella" ausgesucht. Normalerweise mache ich mir selbst einen Schnitt, aber da wollte ich es mir einmal einfach machen. Die Anleitung habe ich flüchtig durchgelesen und wollte zuerst den Schnitt vom beigefügten Schnittbogen abkopieren. Da steht in dem Buch: der Schnitt befindet sich auf Bogen "B". Da war er nicht, sondern auf dem Bogen "A". Das Nächste war, dass die Bezeichnungen für die Schnitteile nicht mit der Anleitung übereinstimmten. Dieses Buch ist ein einziges Ärgernis für mich. Ich habe schon oft nach Büchern gearbeitet und genäht und auch selbst Anleitungen geschrieben, aber soetwas ist mir noch nie untergekommen. Die Tasche ist trotzdem fertig geworden, aber wäre ich Anfänger, hätte ich schon beim Schnitt herauskopieren das Buch in die Tonne geworfen.

 Auf Vorder- und Rückseite habe ich zusätzlich Außentaschen angebracht.
 
 So sieht es von der Seite aus.

Vor längerer Zeit habe ich mal so eine kleine Tasche aus Eulenstoff genäht und einer Freundin geschenkt. Eine Kollegin von ihr ist total begeistert davon und wollte auch eines haben. 
Das Tutorial dazu findet ihr * klick hier *.

Hier lagen noch schöne rotgepunktete Taschenhenkel die verarbeitet werden wollten. Die habe ich nun für eine Großmutter-Tasche verwendet. Der gestreifte Stoff ist ein fester Jeansstoff und eignet sich sehr gut für eine solche Tasche. Mein Label habe ich mit einen gepunkteten Stoff hinterlegt.
 Als Futter ist ebenfalls ein Stoff mit Punkten zum Einsatz gekommen. Ein Band mit Karabiner für den Schlüssel ist innen angebracht. Da die Tasche keinen Verschluß hat, habe ich eine große Innentasche mit Reißverschluß angebracht.

Die wandert in meine Geschenkekiste und wird bei nächster Gelegenheit verschenkt.

Marianne


Kommentare:

  1. Liebe Marianne,
    deine Taschen sind sehr schön und deine Großmuttertasche ist sehr flott. Ich wünsche dir bei der Tula Pink Qual viel Spaß.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marianne,
    der Blogname hat mich gereizt und so bin ich hier gelandet.
    Tolle Taschen zeigst du uns. Ich habe längere Zeit hier
    verweilt und bin begeistert. Ich komme wieder. Habe mich schon
    mal als Verfolgerin eingetragen.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi, die vom Neckarstrand

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marianne,
    da bist Du ja nun zünftig gerüstet für deine Pfingstreise! Der Stoff ist hübsch und sieht schön derb aus - gerade recht für eine Tasche. Manchmal kann man sich wirklich über diese Anleitungen ärgern. Ich habe heute die Wochentasche für den SewAlong endlich fertig genäht, da war auch ein Fehler drin. Die RV-Länge war zu kurz angegeben, Mist, wenn man den endlosen schon abgeschnitten hat!
    In dem Format Deiner roten habe ich zwei Einkaufsbeutel, die ständig in Benutzung sind. Ich nehme da den freien Schnitt Gretelies, da ist die Beschreibung super.
    Eine schöne Reise!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marianne,
    Junge,junge bei Dir ist ja das reinste Taschenfieber ausgebrochen!! Aber Dein "Weekender" ist klasse geworden. Viel Spaß beim Einweihen. Auch die sogenannte "Großmuttertasche" gefällt mir gut.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marianne,
    Dein Weekender ist schön geworden. Der Stoff ist klasse gewählt.
    Ich bin auch immer total verärgert, wenn Anleitungen einfach fehlerhaft sind. Ich kaufe mir z.B. keine Zeitschrift mehr wo nur Taschen drin sind. Habe sehr schlechte Erfahrungen mit diesen Heften gemacht.
    Ich wünsche Dir eine schöne Reise mit Deinem Weekender.
    Noch Danke für die Anleitung der kleinen Tasche.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marianne!
    Deine Reisetasche ist genial geworden! Viel Spaß auf der Reise!
    Solche Anleitungen sind wirklich ärgerlich. Ich habe auch schon solche gehabt. Da fragt man sich, ob das Buch eigentlich kontrolliert/überprüft wurde.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marianne
    das ist ja ein ganz toller Weekender geworden. Aber die beiden anderen Taschen sind auch nicht zu verachten, sehr schön. Das Buch habe ich auch, gut das ich weiß, dass hier Vorsicht geboten ist.Eigentlich sollte so etwas ja nicht vorkommen, denn eine Endkontrolle ist doch bei jedem noch so kleinen Artikel nötig.
    Ich wünsche Dir schöne Pfingsten und sei ganz lieb gegrüßt
    Roswitha
    PS: mein Buch ist heute gekommen, danke nochmals für Dein Angebot.

    AntwortenLöschen
  8. Dein Weekender ist wirklich klasse geworden!!
    Und ich kann dich gut verstehen. Es ist immer super ärgerlich wenn Solche Anleitungen nicht stimmen...
    Aber du hast es gut gemeistert :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Das sind ja elegante Henkel und zusammen mit dem toll unterlegten Label ist die Tasche etwas Besonderes. Schade, daß dir die Freude am Nähen des Week-Enders so verleidet wurde. Aussehen tut die Tasche jedenfalls toll.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marianne,

    dein Weekender sieht super schick aus...Jaa, es ist ärgerlich, wenn Anleitungen nicht gut beschrieben sind....doch ärgere dich nicht.
    Beide Taschen sehen jedenfalls klasse aus.

    Schöne Pfingsten...
    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  11. allem zum trotz, ist dein weekender toll geworden und du kannst jetzt standesgemäß deine kurztripps antreten! viel spaß beim ausführen. ich sollte auch mal eine in angriff nehmen! aber.......
    die anderen beiden täschchen sehen auch gut aus und werden der oma bestimmt gefallen.
    lg elke

    AntwortenLöschen
  12. -trotz alle Widrigkeiten ist dein Weekender toll geworden!
    Nach Muster nähen ist auch nicht so mein Ding und schon gar nicht wenn ich
    die Schnitte abmalen muss...
    Aber wie gesagt, deine Tasche ist super geworden und die Rote auch.
    LG
    Bente

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marianne,
    Dein Weekender ist Trotz unwegsamen Gelände toll geworden. Es ist immer schade, wenn das mit den Vorlagen nicht wirklich klappt. Wir wollen ja Spass haben. Die Vorlage für dein klienes Täschchen hab ich mir auch gleich angesehen. So ein Täschchen will ich auch noch. Danke für die Anleitung.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Marianne,
    was für ein toller Weekender. Ich möchte auch schon lange so einen nähen nur traue ich mich nie, eben wegen der Anleitungen, die ich ehrlich gesagt selten verstehe. Aber vielleicht traue ich mich demnächst doch mit Freundinnen zusammen dran...Deiner ist jedenfalls super-chic!!!
    Auch die "Großmutter-Tasche sieht sehr chic aus und irgendwie gar nicht "großmutterhaft".
    Ich freu mich!!!!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Marianne,
    da hast Du Dir aber doch eine ganz tolle Weekender genäht, den Stoff finde ich auch genial. Das Buch muss ich mir, wenn ich wieder zu Hause bin mal vorholen, ist ja schon ganz schön ärgerlich, aber Du hast es super gemeistert.
    Die kleine Tasche nähe ich laufend nach Deiner Anleitung, die gehen so schön zu nähen.

    Liebe Grüße
    aus dem Süden
    Uta

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Marianne,
    ganz schöne Taschen hast Du da genäht, die Oma-Tasche find ich richtig chic!!! Und so ein Weekender ist für Patchworkreisende ein MUSS ;) Toll, wie Du die Anleitung gemeistert hast, das ist ja echt ärgerlich mit der fehlerhaften Anleitung...
    Schöne Pfingsten und alles Liebe, K.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare