Donnerstag, 11. September 2014

Unwirtschaftlich ist das

Demnächst will ich zusammen mit *klick Andrea* und *klick Valomea* ein neues Projekt beginnen. Wir wollen einen Quilt nach einem Foto nähen. Die Schöpferin gibt an, dass der Quilt aus 300 verschiedenen unifarbigen Stoffen genäht ist.  Die einzelnen Blöcke zu finden, war bis auf ein oder zwei Ausnahmen, nicht sehr schwer. Nun sind wir dabei die Stoffe dafür zusammenzustellen. Ich habe meine sämtlichen Stoffkisten durchgesehen und alles, was passen könnte, herausgesucht. Wir tauschen fleißig untereinander und heute will ich mal zeigen, was ich bisher habe. Bevor ich die Stoffe wieder in eine Kiste packe habe ich mal ein Foto gemacht.

Das sind bis jetzt ca. 200 verschiedene unifarbige Stoffe die in den Quilt passen könnten. Ich habe selbst kleine Fitzelchen aus der Restekiste geholt, denn die kann man sicher auch verwenden. Da ich mich zur Zeit mit dem Thema "Ökologie-Ökonomie" beschäftige, ist mir wieder mal durch den Kopf gegangen was die Nicht-Patchworker bzw. Männer immer zu meinem Hobby sagen. Da höre ich dann immer einmal : Aha, du bist so eine die ein großes Stück Stoff kleinschneidet und danach wieder zusammen näht! Es ist nicht so, dass das hier alle meine Uni-Stoffe wären. Es gibt noch viele andere Farben in meiner Stoffsammlung. Für diesen Quilt habe ich bisher keinen Stoff extra gekauft. Ich habe nur ein paar weiche Umschläge verschickt und dafür wieder welche erhalten. Im täglichen Leben bin ich immer sehr darauf bedacht sparsam mit den Ressourcen umzugehen, aber bei Stoffen, da kann ich nicht sparen. Valomea macht bei einem Projekt mit, da soll der Stoffbestand in diesem Jahr um 12 kg verringert werden. Als ich das gelesen habe, dachte ich, das würde ich nicht schaffen. Bei den meisten Einkäufen kann ich mich gut zurückhalten. Bei Stoffen kommt bei mir eine Eichhörnchen-Hamster-Mentalität zum Vorschein. Wenn ich höre, dass jemand 100 Paar Schuhe hat, denke ich, ich habe dafür 1000 verschiedene Stoffe (oder noch mehr lach)!! 

Marianne

Kommentare:

  1. Wow, da habt Ihr Euch offenbar Einiges vorgenommen, bei so vielen Stoffen. Und neugierig bin ich jetzt schon..., kannst Du nicht schon ein bischen mehr verraten??? Ähhh und die Hamstermentalität bei Stoffen kommt mir arg bekannt vor.....
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Marianne, das sieht alles sehr harmonisch aus...neugierig bin ich auch schon :o))
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marianne,
    das ist ja wirklich ein neugierigmachendes Projekt. Und es stimmt: Jemand, der nichts für dieses "Hobby" übrig hat, kann nur sehr schwer nachvollziehen, was uns umtreibt auf Messen und auf Stoffmärkten, wo wir doch jetzt schon für den Rest des Lebens genügend Stoffe haben. Aber Stoffe haben auch etwas Sinnliches und nicht umsonst lese ich gelegentlich bei einem neuen Stoffkauf: jetzt erstmal streicheln und anschauen. Patchwork in seiner ursprünglichen Form ist sicherlich eine sehr, sehr ökologische Art mit unseren Ressourcen umzugehen und das bevor noch irgendjemand dieses Wort Ökologie kannte. Recycelt wurde eher aus Not oder Armut oder bestenfalls Sparsamkeit...Ach ja, Marianne man könnte schon von Hölzchen auf Stöckchen kommen. So ist das mit diesem wunderbaren "Hobby". Ich liebe es!!!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marianne,
    Euer neues Projekt klingt sehr spannend, mit dieser großen Stoffauswahl...
    Ich bin auch ein Stoffhamster und kann an keinem schönen Stoff vorbei gehen. So ein Stoffabbau wie Valomea ihn macht würde ich bestimmt nicht schaffen.
    Ich habe ein wenig gehofft, dass durch die Tula Blöcke meine Reste ein wenig schmolzen, aber...
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi - "wie Valomea ihn macht" - nene, wie ich ihn machen WILL, aber nicht fertig bringe! Ich bin ja konsequent im Wiegen der Zu- und Abgänge und es wurde bisher immer mehr im Nähzimmer statt weniger... Aber ich lebe ja hoffentlich noch ein Jahr oder so, dann kann ich noch bisschen was vernähen!

      Löschen
  5. Da bin ich gespannt.Die Stoffauswahl macht mich neugierig!!!!!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marianne,
    du bist echt schon weit ihn deinen Vorbereitungen gekommen! Ich war noch nicht in allen Stoffkisten abgetaucht, das sollte ich auch langsam mal anfangen. Gerade habe ich das Foto neben deine Stoffauswahl gelegt und bin hin und weg! Das sieht schon richtig gut aus. Im Flaschengrün hapert's noch ein bisschen. Dafür hast Du Blau reichlich und wieviel verschiedene helle man brauchen kann, ist ganz schlecht abzuschätzen, oder hast Du das mal gezählt? Im Original sind ja auch glänzende Stoffe, hast Du das gesehen? (womit wir wieder beim Damast sind...)
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marianne,
    das sieht ja schon richtig gut aus, ich bin mega gespannt auf euer neues Projekt.
    Ich bin auch so ein Stoff-Hamstertier, möchte aber auch dahin kommen, wie Valome es macht, denn ich glaube sonst wird es nichts bei mir.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Marianne,


    deine Uni-Ausbeute sieht ja schon richtig toll aus. Bin gespannt welches neues Projekt du anstrebst....es liest schon mal sehr interessant.In diesem Jahr hatte ich mir vorgenommen, möglichst aus den eigenen Bestand zu nähen und nicht immer nur neue Stoffe kaufen.
    Hmmm.....ich glaube ein halbes Jahr habe ich es tatsächlich geschafft, es einzuhalten....doch dann flatterten so tolle Angebote ins Haus...da musste ich einfach zuschlagen;-).

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marianne,
    das ist eine riesige Ausbeute und die Farben klasse. Es ist für Nicht-Patchworker auch nicht zu verstehen das wir bei der Stoffzusammenstellung schon soviel Aufwand betreiben. Viele sagen, Stoffe in kleine Stücke schneiden und wieder zusamennähen, so ein Blödsinn. Ich habe auch das Buch neben deine Stoffe
    gehalten und es sieht super aus.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marianne,
    das sieht schon sehr interessant aus, bin gespannt wie das weitergeht. Frohes Schaffen.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  11. 300 verschiedene Stoffe?!?
    WOW da bin ich ja mal gespannt, was das wird :-)
    Ja.. hmm mit dem wirtschaftlichen ist es wirklich manchmal so. Andererseits kann man ja beim Patchwork auch klitzekleine Teilchen nutzen bzw auch andere Stoffe wiederverwenden also upcyceln. Ich versuche auch resourcenbewußt zu leben, aber ich versuche es nicht zu verkrampft zu sehen.. Was hätte man denn sonst auch noch von seinem Leben? Aber ich glaube, das sehen wir sehr ähnlich :-)
    Hmm

    AntwortenLöschen
  12. Na, da habt ihr euch aber etwas vorgnommen, viel Spaß dabei, bin schon gespannt.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  13. Hui! Da bin ich aber wirklich gespannt, was das für ein Quilt wird. Wenn Du noch mehr Ünis brauchst, schrei mal Bescheid. Ich sortiere gerade meine Stoffe neu und merke dadurch, wie viele Stöffchen man sooo hat. Ünis sind dabei ne ganze Kiste voll geworden. Demnächst gibt es auch dazu mal Bilder. Dann kannst Du dich gerne melden, wenn Dir etwas gefällt. ^^
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  14. Das sind aber viiiiele Unis! Wow! Bin sehr gespannt, was ihr daraus näht ...
    Lieben Gruß, Marlies

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare