Donnerstag, 12. Februar 2015

Altweiber-Fasenacht

So nennt man den heutigen Tag hier. Früher habe ich da auch gerne mitgemacht und wenn irgenwo ein Mann mit Krawatte aufgetaucht ist, war die schnipp-schnapp ab! Hier sind zwar die Straßen schon für den Umzug am Sonntag geschmückt, aber verkleidete Frauen habe ich heute noch keine gesehen. Sonst hätte ich ein Foto gemacht. Statt dessen zeige ich heute eine kleine Nähfee, die mit ihrem langen Faden herumtanzt! Der Spruch ist nur bedingt wahr. Ich habe ein ganz liebe Freundin die stickt sehr fleißig und das immer mit einem ellenlangen Faden!

Schielen tut sie auch ein wenig. Da muss ich wohl noch einen Stich drüber machen. 
Es fehlt nun nur noch eine Nähfee und zwei kleine Motive dann kann ich anfangen den Quilt zusammen zu patchen.

Ich wünsche allen Narren und Karnevalisten eine schöne Fastnacht bzw. Karnevalszeit.

Marianne

Kommentare:

  1. Hallo Marianne,
    deine Nähfeen sehen suuuperschön aus! Bin gespannt auf deinen fertigen Quilt!
    Lieben Gruß, Marlies

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marianne,
    da bin ich heilfroh, dass ich weit weg wohne von diesem Faschingstrubel. Obwohl - mancherorts soll es ja sogar arbeitsfrei geben, das wäre auch nicht schlecht....
    Die Faden-Fee ist wieder sehr hübsch geworden, da können wir uns bei deinem Tempo ja bald den Quilt ansehen....
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marianne,
    niedlich ist deine Nähfee.
    Ich habe den Spruch als Mädchen immer wieder zu hören bekommen und oftmals nehme ich noch heute lange Fädchen.
    Als Berlinerin hab ich es auch nicht so mit der Fasnacht...
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marianne, ja solche Sprüche... Halten sich hartnäckig im hintersten Winkel... Und ich hab herzlich gelacht, dachte ich doch, dass Deine Freundin schielt, aber beim zweiten lesen war es doch die Nähfee ;) Das kommt davon, wenn frau neugierig am Schlauphon die neugeposteten Texte liest und die Bilder erst später dazu sieht.... Ich finde nicht, dass Deine Fee schielt, sie wird gut in Deinen Quilt passen!
    Alles Liebe, Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marianne,
    schon wieder eine so zauberhafte Nähfee. Du bist richtig schnell mit Deinen Stickarbeiten.
    Den Spruch bekam ich auch immer von meiner Mama und auch meiner Oma zu hören.
    Wenn ich heute einen Faden abschneide höre ich die Worte immer noch.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marianne,
    ganz tolle Vorlagen und auch dieses Blöckchen wunderbar gestichelt.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marianne,
    so eine schwungvolle Fee und schöne Arbeit. Bei dem Spruch sehe ich mich in der Küche meiner Mutter sitzen und höre ihre Worte. Ich wollte ja nicht dauernd neu einfädeln!
    In Köln wird Weiberfastnacht fast überall nur vormittags gearbeitet. Auch ich werde ruhiger, denn ich habe tatsächlich gestern Nachmittag im Nähkreis gestichelt.
    Ich werde die nächsten Tage noch genug unterwegs sein!
    KÖLLE ALAFF
    Marianne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marianne,
    deine tanzende Nähfee ist eine ganz Hübsche. Den Spruch habe ich auch nie verstanden, er stammt wohl noch aus den sogenannten "Guten Alten Zeiten"... Hier im Rheinland ist ab Weiberfastnacht Mittag Alles anders...und die heiße Zeit des Straßenkarnevals beginnt ÜBERALL. Aber als ich heute so in der schönen Sonne spazieren war und die ersten Schneeglöckchen am Waldrand gesehen habe...da war absolute Ruhe und Stille und...Muße!!!
    Alles Liebe und bis bald
    Deine Sigrid

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe auch immer eine ziemlich langen Faden. Meistens geht es gut;-). Ein hübsches Kleid hat sie an, die süße Nähfee.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare