Donnerstag, 17. Dezember 2015

Nikolausi war unterwegs .....

Bei mir in der Straße wird zur Zeit am Haus schräg gegenüber das Pflaster entfernt und mit höllischem Lärm ein Loch gebohrt. Und was sehe ich, als ich heute gegen Mittag mal nachsehe ob das bald ein Ende hat : in meinem Briefkasten steckt ein Umschlag der nicht ganz reingepaßt hat. Weil ich natürlich neugierig war, was das ist, bin ich sofort runter gelaufen. Und siehe da, heute gab es schon Geschenke. Ein Weihnachtspäckchen von Jeannette aus Bremen war es. Sie hat mir zwei wunderschöne Stöffchen, einen Tannenzweig und sogar einen kleinen Nikolaus mit einer ganz lieben Karte geschickt. 


Ich bin ganz gerührt - sei bedankt liebes Jeannettelein!!

Es war nämlich noch ein Brief im Kasten und der war weniger schön. Die Firma von der ich meinen Telefon- und Internetanschluß habe ärgert mich im Augenblick. Letzten Monat berechnet sie mir einen neuen Anschluß (??) und nachdem ich die Rechnung zurück geschickt hatte, kam ein Schreiben dass alles storniert würde. Es sei ein Fehler gewesen. Heute bekomme ich eine Mahnung und gleich noch eine neue Rechnung für diesen Monat. Jetzt überlege ich ob ich mich ärgere oder mich bei denen für dieses "großzügige" Weihnachtsgeschenk bedanke!?!?

Mein Fazit : Eine Freude kommt selten allein. 

Marianne

Kommentare:

  1. Dein Fazit bringt es auf den Punkt. Aber die nette Stoffspende entschädigt wohl doch ein bißchen, oder? Das sind wirklich reizende Stoffe.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marianne,
    da hat Weihnachten bei Dir ja zeitig begonnen! :-)
    Jeannette kennt Dich gut - die Stoffe sind wie gemacht für Deinen Fundus. Ärger mit dem Telefonanbieter scheint in den letzten Jahren Standard geworden zu sein. Ich kenne kaum jemanden, der reibungslos mit seinem Telefonanbieter durchs Leben kommt. An meine beiden letzten Umzüge denke ich da noch mit Grausen!
    Sei herzlich gegrüßt!
    Valomea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare