Mittwoch, 23. März 2016

Puppenkurs 4. Lektion

Heute zeige ich wie ich die Unterwäsche und die Kleider für die Puppen nähe. 

4. Lektion 

Einen Schnitt findet ihr *klick hier*.  Da jede Puppe ein wenig größer, dicker, dünner oder auch kleiner wird solltet ihr den Schnitt zuerst einmal auflegen und überprüfen.  Hier zuerst einmal ein Bild  :
Die Puppe links kennt ihr schon, die beiden anderen sind während dem Kurs für die Fotos entstanden.  Hier könnt ihr auch gut erkennen, dass jedes Gesicht eine andere Form und Ausdruck hat.  

Zuerst kommt die Unterwäsche. Dafür benütze ich einen einfachen Schlüpfer, denn da muss ich kein Gummi mehr annähen. Natürlich kann man auch ein Stück Jersey verwenden. Dann müssen die Gummis angenäht werden.
 Oben links seht ihr den Schlüpfer. Zuerst messe ich die Puppe von der Taille bis zum Schritt und gebe 1 cm für den Saum dazu. Außerdem messe ich den Umfang und schneide mir zwei Stück in dieser Größe ab. Mit der Jersey-Nadel versäubere ich die Ränder. Für die Träger nähe ich zwei stückchen Spitze oder ähnliches an.
 Danach schließe ich das zu einem Ring, vorher die Träger annähen ist einfacher!! Im Schritt der Hose mache ich ein paar Stiche (wo die Nadel steckt). Fertig ist die Unterwäsche.
Eine ist gestreift und die andere gepunktet.

 Für das Kleid schneide ich das Vorderteil im Stoffbruch (bis zu der gestrichelten Linie im Schnitt). Das Rückenteil wird mit 2 cm Zugabe geschnitten. Die Ärmel 2 x zuschneiden und für den Rock einen Streifen 50 x 12 cm.
Zuerst die Schulternähte schließen und dann die Ärmel einsetzen. Die Ärmel unten umnähen und dabei evtl. einen Gummifaden mit einnähen.  Den Halsausschnitt versäubern. Ich habe hier eine Borte angenäht und dabei den Halsausschnitt ein wenig eingehalten.
 Wie auf dem Bild oben links nähe ich danach die Ärmelnaht und das Vorder- und Rückenteil in einem Zug durch. Die untere Rockkante versäubern und umnähen. Die obere Rockkante wird eingekräuselt. Ich nähe hier einfach 2 x mit großem Stich und lockerer Fadenspannung darüber. Wenn man den Faden anzieht ist das schön gekräuselt. Die vordere Mitte markieren und danach kann der Rock angenäht werden. Hier habe ich an den Seiten ein Band angenäht und als Verschluß hinten Klettband angebracht. Danach unten den Rock ein Stückchen zunähen.  Fertig ist das Kleidchen!!
Mit dem Schnitt für das Oberteil habe ich hier aus einem alten TShirt einen Pulli genäht. Genäht wird das wie das Oberteil von dem Kleichen, nur muss es etwas länger geschnitten werden. Ich habe hier den Saum vom TShirt der Einfachheit halber gleich mitverwendet.
Die Hose ist auch ganz einfach. Das Teil 2 x im Stoffbruch zuschneiden, oben und unten versäubern und umnähen. Ich habe an der obenen Kante ein Gummi, leicht gedehnt, angenäht. Die Naht rechts und links von oben bis zum Schritt schließen wie auf dem Bild unten rechts.
Danach die Schrittnaht aufeinanderlegen und die Hosenbeine in einem Zug durchnähen und versäubern. Die Hose anprobieren und evt. einen kleinen Latz mit Trägern annähen. Ich verschließe das hinten immer mit einem kleinen Stück Klettband. Damit können die Kinder besser umgehen. Danach habe ich zur Zierde vorne Knöpfe angenäht. Man kann natürlich auch einen Pulli stricken und kleine Socken. Für solche Socken 24 Maschen anschlagen und ein paar Reihen Bündchenmuster stricken. Für die Ferse arbeite ich immer 3 verkürzte Reihen.

Das sollen nur Anregungen für die Kleidung sein. Euch fällt sicher selbst ganz viel dazu ein. Ich bin gespannt auf eure Bilder und werde sie in der nächsten Woche hier zeigen und mit eurem Blog verlinken.

Marianne

Kommentare:

  1. Liebe Marianne,

    das sieht ganz bezaubernd aus...die Püppchen sind hübsch eingekleidet. Meine Arbeit war heute, eine Latzhose zu nähen...Die Jacke ist gestern entstanden;-).Ich glaube mein erstes Excemplar behalte ich für mich...
    Bald gibt es Bilder;-)
    Herzlichen Dank, für deine Mühen!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marianne,
    vielen Dank für diese tolle Anleitung!!! Und sogar eine Latzhose ist dabei! Ich freu mich so, muss das aber gerade nach hinten schieben... zu viel anderes...
    Ich freu mich schon auf die anderen Püppchen und auch dass Du sie alle zeigen magst :-)
    Alles Liebe und schöne Ostern, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Danke Marianne,
    das sieht ja total niedlich aus. Ich hoffe ich kann mich ueber Ostern damit beschaeftigen. Uebrigens die Haare "wachsen"
    Ich hoffe ich bekomme sie heute Abend fertig. Ich wuensche Dir schoene Ostertage.
    Liebe Gruesse, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marianne,
    unglaublich was du in so kurzer Zeit geschafft hast gleich zwei fertige herzallerliebste Knuddel Puppen, Kinder lieben diese ganz besonders .
    Schön auch die Puppenkleidung mit Spizchen die Hemden und Schlüpfis verziert, zu süß.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  5. Total niedlich sind deine Puppen!!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  6. Lieben Dank Marianne,
    ist das toll beschrieben und so niedliche Wäsche.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marianne,
    so ein toller Puppenkurs! Die Herstellung der Unterwäsche entlockt mir ja ein Schmunzeln, total süß!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marianne,
    Deine Puppen sind wirklich herzig. Ich habe früher auch Puppen genäht. Ja da steckt viel Arbeit drin und sie machen Freude zum nähen. Die Unterwäsche ist echt scharf. lol.
    Nun grüße ich Dich herzlich, meine Email kommt auch noch :-) Monika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marianne,
    danke für deinen Puppenkurs und deine Püppchen sehen so niedlich aus. Ich verspreche hoch und heilig ich setz mich demnächst wieder dran und mache weiter, denn sie gefallen mir sooo gut und der Puppenwagen ist noch leer.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  10. Wie süss die Puppen sind... hoffe auch noch mal einer zu machen... Mit deinem klaren Anleitung muss es möglich sein...
    Danke vielmals...

    Willeke,
    aus Holland

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marianne,
    die Puppen sind sooo schön.
    Unglaublich, wieviel Herzblut darin steckt.
    Schöne Osterfeiertag wünscht dir Heike

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin hin und weg von deinen süßen Püppchen.
    Liebe Ostergrüße von Lari

    AntwortenLöschen
  13. Wow, das ist ja eine richtige Schneiderwerkstatt. Hübsche Sachen schneiderst du den Puppen auf den Leib. Die Unterwäsche ist goldig.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare