Montag, 4. April 2016

Was man mit einem Reißverschluß alles machen kann

Ja, so ein Reißverschluß der ist sehr vielseitig einsetzbar. Zum Beispeil hier :

 Eine Freundin betreibt eine Flugzeugwerft. Da werden kleine Flieger repariert und instand gesetzt. Da habe ich für die Tragflächen Reißverschlüsse eingenäht. Dieser Flieger ist schon älter und füher wurden diese Flugzeuge ganz aus Holz hergestellt und mit Stoff bespannt. Um an das Innere zu kommen wurde eine Öffnung mit eben diesen Reißverschlüssen gemacht. Da die Bespannung erneuert werden musste, waren meine Nähkünste gefragt und ich habe die Reißverlüsse eingenäht.

 Die Stoffbahnen werden auf die Tragflächen genäht und mehrfach mit spezieller Farbe behandelt. Danach ist das fest wie Metall.
 Dieses Bild gibt einen Einblick in die innere Konstruktion der Tragfläche. Wenn der Flieger wieder zusammengesetzt ist, werde ich mal ein Foto von ihm posten.
Das ist ein modernerer Typ, der gerade repariert wird.

Es macht schon ein wenig stolz, wenn ich bedenke, dass bald irgenwo über den Wolken von mir eingenähte Reißverschlüsse im Einsatz sind.

Zur Zeit quilte ich an meinem NYB. Das ist ein wenig langwierig, aber ich denke, dass ich im Laufe der Woche noch ein paar Fotos davon zeigen kann.

Marianne

Kommentare:

  1. Hallo marianne,
    das ist ja ein echt interressanter Post!
    Danke für diese tollen Einblicke
    Lieben Gruß Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marianne,
    das würde mich auch stolz machen! Danke das Du uns davon erzählst, ich finde so etwas auch sehr interessant.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marianne,
    wow!!! Das würde mich auch stolz machen, wenn ich solche RV´s eingenäht hätte. Sehr interessant und ich finde es echt toll, dass du auch sowas bewerkstelligst...
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marianne,
    ist ja ganz toll, was Du da so machst. Ich bewundere Dich.

    Grüssle Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt ja abgefahren. Interessante Einblicke in eine mir unbekannte Welt.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare