Montag, 11. Juli 2016

Ab und zu etwas zum Anziehen

Früher habe ich meine ganzen Sachen zum Anziehen genäht. Es gab viele Stoffgeschäfte und auch Kurzwarenläden gab es überall. Seit die Kleider fast alle in Fernost billig gefertigt werden und überall so billig zu haben sind, gab es nur noch wenige Stoffgeschäfte und das Zubehör wurde sehr teuer. Es hat sich eine Wegwerfmentalität bei mir breit gemacht. Wozu sich die Arbeit machen, wenn man die Sachen für ein paar Euro fertig kaufen kann?? Das ist eigentlich sehr schade, denn es geht viel Indivitualität  verloren weil es alles 10000-fach gibt. In der letzten Zeit habe ich wieder angefangen  für mich etwas zu nähen. Ich habe dann etwas Einmaliges und die Sachen begegnen mir nicht an jeder Ecke. Neulich habe ich im Morgenmagazin einen Bericht gesehen, da wurde berichtet, dass "Selbernähen" wieder unheimlich in sei. Am Samstag gabe es im Fernsehen im Programm EINS FESTIVAL eine alte Sendung aus den Sechziger Jahren zu sehen. Die hieß "Guter Rat am Zuschneidetisch" und eine Marlene Esser führte durch die Sendung.  Ich fand das unheimlich lustig und sehenswert. Es werden insgesamt 10 Folgen dieser Reihe gezeigt. Hier ist der Link dazu :

Guter Rat am Zuschneidetisch

Ferienkleidung


Sendetermin: Sa 16.07.2016, 17.40 - 18.10 Uhr

Bei Heike habe ich neulich so ein tolles Tshirt mit einem Bilderdruck gesehen. Nun habe ich einen schönen Jersey-Druck gefunden und auch gleich ein Shirt daraus genäht.


 Der Schnitt ist aus der letzten Ottobre. Man kann immer nur ein ganzes Paneel kaufen und das reicht genau für ein Tshirt mit angeschnittenem Ärmel. Der Druck passt genau zu mir denn ich bin immer mit dem Fahrrad unterwegs.

Ich wünsche allen im Bloggerland eine wunderschöne Woche.

Marianne


Kommentare:

  1. Liebe Marianne,
    seeehhhhr schön ist dein T-Shirt geworden!
    Ich nähe auch so einiges an G`wand, komm nur nicht zum posten.....
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  2. Liebe MArianne,
    ja ich habe früher auch mehr für mich genäht, oder für die Kinder. Doch seit meiner Änderungschneiderei habe ich nicht mehr dir große Lust dazu...nur ab und zu noch mal.
    Dein Shirt ist schick und sehr gut gelungen. DieFarben gefallen mir auch sehr.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marianne, ich finde das auch sehr schön, wenn man seine Kleidung selbst näht. Ich habe auch festgestellt, dass ich meine selbstgenähten Sachen viel lieber anziehe wie die gekauften.
    Dein T-Shirt ist ganz wundervoll.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marianne,
    ein zauberhafter Stoff und ich sehe Dich förmlich mit dem Rad und diesem Shirt vor mir! Da erntest Du allerorts bestimmt bewundernde Blicke.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marianne,
    das ist ein sehr, sehr hübsches Shirt geworden und ich wünsche dir damit viele vergnügliche Stunden am Neckar beim Radeln.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  6. Ich bewundere dich sehr, dass du das kannst. Zum Klamottennähen bin ich leider nicht geboren.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, selbstgenähte werden zu Lieblingsstücken! Es gibt ja auch viel zu viel ich sage immer "Plastik"- Klamotten zu kaufen. Vertrage ich gar nicht. Drum habe ich mir letztens auch mal zwei reine Baumwollblusen genàht, die dritte liegt noch rum ;) als Stoff.
    Mit Jersey habe ich es nicht so beim Nähen*grusel*, umsomehr Daumenhoch für Deine Arbeit!
    ;-)
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare