Montag, 11. März 2013

Schnürlregen am Lago Maggiore

Da sind wir hier abgefahren und es war schönster Sonnenschein. Und am Lago - was ist da ??? Regen, Regen -  drei Tage Schnürlregen. Wir waren in einem kleinen Ort, in einem Haus oben am Berg. Da mußten wir unsere Sachen durch winzig, kleine Gäßchen zu dem Haus hochschleppen und das im stömenden Regen. Wer denkt denn schon daran, wenn er nach Italien fährt, einen Schirm mit zu nehmen - wir nicht. Es hat aber nicht nur geregnet, es war auch noch kalt. Schön war es trotzdem dort. Wir haben halt die Heizung hochgedreht und im Wohnzimmer den Kaminofen angemacht.  Das hat auch was, im Tessin am prasselnden Kaminfeuer zu sitzen. Am Freitag hat sich dann auch der Himmel etwas gelichtet und man konnte den See sehen (der hat sich sonst immer im Nebel versteckt)!  Das sah dann so aus :

Schön war es trotzdem. Wir haben viel gelacht, dumme Witze erzählt und Wein getrunken - halt die Seele baumeln lassen.
Am Samstag war es dann ein wenig schöner und wir sind in das nächste Städtchen zum Markt gefahren. Das war ein sehr schöner Markt mit allem was man sich wünschen kann Obst, Gemüse, Käse, Schinken, Blumen, Klamotten, Schuhen und ...... Taschen. Da sehe ich eine Tasche, so ein grauer weicher Beutel - oh war die schön. Die Verkäuferin hat mir erklärt. die könne ich sogar waschen und hat mir diesen Beutel angepriesen - hat ja auch nur € 318,-- kosten sollen. Aber eine Traumtasche war es doch. Wir haben noch ein wenig eingekauft und uns danach in die nächste Bar gesetzt, Cafe latte und Prosecco gertrunken und dem Treiben zugesehen.

Nun will ich mal ein paar von meinen Taschen zeigen, die ich schon vor längerer Zeit genäht habe.



 



Zum größten Teil habe ich die verschenkt. Dann kann frau sich ja wieder eine Neue nähen. 

Heute habe ich ein paar kleine Sterne genäht und mit dem Frühlingsmystery weitergemacht. Das will ich aber bei Tageslicht fotografieren. Der SulkyBOM ist auch fast fertig geworden.

Marianne 

Kommentare:

  1. Liebe Marianne,
    scheint aber trotz "Schnürlregen" ein schöner Urlaub gewesen zu sein. Ich sag immer: Hauptsache man sieht mal was anderes! Die Ausblicke auf den See sind traumhaft. Und wer braucht Taschen für über 300 €, wenn er solche tollen Taschen wie du selber herstellen kann.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schön ist es da und wir fahren im September noch einmal 2 Wochen hin. Die Tasche haben danach Italienerinnen gekauft! Die nähen halt nicht.
      Lg Marianne

      Löschen
  2. Hallo Marianne! Ihr seid wieder da. Schön! Auch wenn der Urlaub ein bisschen verregnet war - der Ausblick in den späteren Tagen hat doch für alles entschädigt, oder?
    Du hast ja schon eine Menge tolle Taschen genäht! Sogar eine Koseki-Tasche, die steht auch noch auf meiner To-do-Liste für dieses Jahr... Oder nächstes? *lach*
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marianne,

    herzlich Willkommen wieder zu Hause. Trotz Regen, ist Urlaub doch immer etwas schönes. Was die "preiswerte" Tasche anbelangt, kann ich mich nur sigisart anschließen.

    LG Jeannette

    AntwortenLöschen
  4. Was für´n traumhafter Ausblick!!! UNd was für tolle Taschen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Hey,
    Du bist wieder da.......
    Das ist aber schön. Was habe ich mich letzte Woche gefreut. Der Postbote hat mir ein
    Päckchen gebracht. Viiiiiielen Dank dafür.
    Das ist wirklich lieb von Dir.
    Wenn jemand so schöne Taschen näht wie Du, Marianne, braucht er/sie sich keine kaufen.
    Einen schönen Tag noch noch aus dem bitterkalten -12° Garbek

    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ich liebe den Lago Maggiore. Einmal im Jahr fahren wir mit unserem Wohnmobil dort auf einem Campingplatz.
    Dann wird der Roller abgeschnallt und die schönsten Strände, Kaffees und Märkte erkundet. Schade, dass es geregnet hat.
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marianne,
    im Tessin ist es traumhaft schön - aber nur wenn die Sonne scheint. Sonst ist es dort genau so trostlos wie überall wenn es regnet. Aber Ihr habt ja das Beste aus der Situation gemacht. Gell, auch auf den italienischen Märkten sind die Sachen nicht mehr wirklich günstig. Tempi passati - das war einmal.
    Deine Taschen sind alle ganz toll und haben den Beschenkten sicher Freude gemacht.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Marianne, so einen Kurztrip ist was feines und einen Regenschirm hätte ich auch nicht mit, ist ja der Süden :-)). Bei den Preisen kann man seine Taschen wieder schätzen und freut sich wenn man genug hat die gewechselt werden können.
    Einen kreativen Tag.
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marianne,
    Ihr konntest ja Euren Urlaub trotz des nicht optimalen Wetters genießen. Ja, italienische Taschen sind schon etwas ganz Besonderes. Leider geht mein erster Griff auch immer zu solch teuren Modellen. Allerdings habe ich auch schon oft gehandelt und dann nur wenig mehr als die Hälfte bezahlt. - Aber ein Trost ist es sicherlich für Dich, dass Deine Taschen so wunderschön sind. Näh Dir doch einfach eine Ähnliche, wie Du sie am Lago auf dem Markt gesehen hast. - Wir haben auch schon die Erfahrung gemacht, dass es südlicher nicht immer besser ist vom Wetter her. Wir waren ca. Mitte März am Gardasee bei tollem Wetter und sind dann weiter nach Süden gefahren an den Trasimeno See, wo es zwar sehr schön war, aber entschieden kälter und statt im T-Shirt sind wir dann im Pullover Fahrrad gefahren.
    Viel Spaß beim Sternenähen und sei ganz lieb gegrüßt
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  10. Ja da habt Ihr etwas Pech gehabt mit dem Wetter, das kann natürlich auch im Tessin passieren.
    Aber Ihr habt ja die zeit trotzdem gut ausgenutzt, ich denke die beste und sicherste Zeit bezgl. des Wetters
    im Tessin ist ab April. Erfahrungsgemäss regnet es im Frühjahr vergleichsweise viel, der Herbst September bis mitte November ist
    sehr angenehm und meistens weniger Regen wie im Frühling.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare