Donnerstag, 22. September 2022

Sortiert und aufgeräumt

Hier hat sich lange nichts getan! Das hat einen guten Grund. Lange habe ich nach einer neuen Wohnung gesucht und jetzt habe ich endlich eine richtig schöne und für mich passende Wohnung gefunden. Aus dem Grund sortiere ich schon einmal meine Stoffe und räume gründlich im Nähzimmer auf. Es gibt ja immer Sachen die man aufbewahrt und bei denen man feststellt, dass man sie nicht mehr braucht. Besitzt ihr auch so unendlich viele Anleitungen?  Bei mir hat sich da so viel angesammelt. Das habe ich jetzt alles durchgesehen und ganz viel entsorgt. Auch sämtliche Stoffboxen sind jetzt ganz toll geordnet und so nebenbei sind aus Reststreifen ein paar Topflappen entstanden. Ein wenig Zeit zum Nähen nehme ich mir immer. Da meine Boxen nach Farben geordnet sind, habe ich während ich eine Stoffbox durchgesehen habe, immer wieder nebenbei die folgenden Topflappen fabriziert.


  Solche habe ich schon häufig genäht und alle verschenkt. Die kommen in meine Mitbringsel/Geschenke-Kiste und werden bei Gelegenheit vergeben.

In der nächsten Zeit wird es auf meinem Blog sicher noch ruhig sein. Sobald ich umgezogen bin und meine Sachen wieder einigermaßen am Platz sind werde ich bestimmt wieder regelmäßig posten.

Ich wünsche allen im Bloggerland eine schöne Zeit.


Marianne

Donnerstag, 21. Juli 2022

Weiter entwickelt

 Neulich habe ich hier einen kleinen Geldbeutel gezeigt. So richtig zufrieden war ich mit der Konstruktion nicht und habe das Muster nun weiter entwickelt und verbessert. Wenn ich nicht ganz zufrieden mit dem genähten Ergebnis bin kann ich mich tagelang damit beschäftigen, wie könnte man das besser machen. Meistens mache ich mir zuerst eine Schablone aus Papier und überprüfe die Handhabung und danach nähe ich. Nun bin ich zufrieden und kann das Ergebnis zeigen.

So sieht das Ergebnis jetzt aus.
Mit dem Zirkel habe ich zwei Kreise nebeneinander gezeichnet. Die wurden mit Linien verbunden. Damit wurde ein Stück Thermolam zugeschnitten und mit diagonalen Streifen benäht.

Ein passendes Innenleben mit Reißverschluss für Münzen und ein Steckfach für Geldscheine habe ich angefertigt. Danach zusammengenäht und mit einem Schrägstreifen eingefasst. Ein Rest Leder mit Druckknopf verschließt das Ganze.
Bei dieser Hitze kann ich am Tag nicht in mein Nähzimmer unterm Dach. Am frühen Morgen für kurze Zeit klappt es aber fast immer.  
Ich wünsche allen im Bloggerland, dass ihr diese verfrühten "Hundstage" gut übersteht.

Marianne


Freitag, 8. Juli 2022

Spaß hat es gemacht

Im Augenblick beschäftigt mich kein großes Projekt und daher nutze ich die Zeit  zum Aufräumen und verarbeite kleine Reste oder Stickereien. Dabei verarbeite ich auch ganz viele angefangene Garnröllchen. Es ist schier unglaublich was sich im Lauf der letzten Jahre bei mir angesammelt hat. Beim patchen nähe ich meistens mit grauem Faden. Fürs Quilten besitze ich Extragarn. Seit ich nicht mehr täglich zur Arbeit muss, brauche ich nicht mehr so viele Sachen und während der Pandemie bin ich außer zum Einkaufen oder Spazierengehen sowieso nirgends hin gekommen.  Wozu muss man da so viele neue Sachen zum Anziehen haben frage ich mich. 

Das Mädchen für meine letzte Kosmetiktasche hatte ich noch einmal auf einem türkisfarbigen Stoff ausprobiert. Das wurde nun auch für eine kleine Kosmetiktasche verarbeitet. 


 Die Täschchen eignen sich gut als Mitbringsel. Die Stickerei habe ich mit Jeansresten umrandet.

Der pinkfarbige Reißverschluss und pinkfarbiges Garn passten gut dazu.
Die Enden vom Reißverschluss habe ich dieses Mal eingefasst. Der Reißverschluss war nämlich etwas zu kurz.
Mein Logo habe ich mit pinkfarbigem Garn direkt auf die Rückseite gestickt.


So nebenbei sind noch einige kleine Chips-Täschchen aus Resten entstanden.
 
Mir ist aufgefallen dass Google die Kommentarfunktion geändert hat. Die Kommentare kommen von "Unbekannt"?? Ist das jetzt NORMAL? Man kann oft nicht erkennen wer da kommentiert hat. Das nenne ich "wieder einmal verschlimmbessert"!!

Ich wünsche allen im Bloggerland ein schönes Wochenende.

Marianne


Montag, 4. Juli 2022

Eine kleine feine Kosmetiktasche

Es ist schon sehr lange her, dass ich eine hübsche Datei für meine Stickmaschine heruntergeladen und ausprobiert habe. Dieses Probestück musste ich jetzt endlich einmal verarbeiten und es ist eine kleine Kosmetiktasche daraus geworden. 

Natürlich wurden wieder einige von meinen 1,5-Inch-Quadraten mit verarbeitet. Der Korpus besteht aus einem Reststoff von einem alten Anorak. Der Stoff ist sehr stabil und beinahe unverwüstlich.

Das ist die Stickerei. Die hatte ich ausprobiert und sie lag ziemlich lange herum. Eigentlich ist das schade, denn sie sieht doch lustig aus. Gestickt habe ich mit einem Verlaufsgarn. Die Kontur ist mit einem schwarzen Garn gestickt. Umrandet habe ich das Mädchen mit einem Zierstich meiner Nähmaschine.

Gefüttert ist sie mit einem Rest blaugemustertem Baumwollstoff und verschlossen wird sie mit einem grünen Druckknopf. Mein Logo habe ich auch mit dem bunten Verlaufsgarn gestickt. Das erkennt man leider nicht so gut. Es sieht aber hübsch aus dazu, finde ich.

Ich wünsche allen im Bloggerland eine schöne Woche.

Marianne


 
 

Freitag, 1. Juli 2022

Jeden Tag eine gute Naht

Zur Zeit ist es ja ziemlich hitzig. Da ist es oben in meinem Nähzimmer nur am frühen Morgen auszuhalten. Wenn ich am Morgen meinen Kaffee getrunken habe, gehe ich kurz nach oben und nähe ein wenig.

Eine Freundin hat mit einer Bekannten ein paar Tage Urlaub auf Sylt gemacht. Dafür habe ich für die Beiden Untersetzer für die Teetassen genäht. 


  
Es sind die Anfangsbuchstaben der Vornamen. Die Muster habe ich schon sehr lange vom Bernina-Blog aus dem Teatime-Alphabet für meine Stickmaschine heruntergeladen. Dabei konnte ich auch wieder einige von meinen 1,5-Inch-Quadraten verarbeiten.

So kleine Untersetzer für die Tee- oder Kaffeetassen sind schnell gemacht und da ich schon mal dran war, sind noch ein paar für alle möglichen Freunde und Bekannte entstanden.



Das mit den Hühnern ist für mich. Die restlichen werden zusammen mit den Geburtstag- oder Weihnachtskarten verschickt.

Nach ein paar sehr heißen Tagen regnet es heute still vor sich hin und es ist angenehm kühl. Die Natur wird sich bestimmt bedanken. Ich wünsche allen im Bloggerland ein schönes Wochenende.

Marianne


Dienstag, 28. Juni 2022

Für kleine Geldgeschenke

Früher hatte ich einen ähnlichen Geldbeutel aus Leder. Als ich die Anleitung für solche Geldbeutel im Netz entdeckte musste ich das sofort umsetzten. 

Die Stickerei zierte vorher eine Maske. Die habe ich auseinandergeschnitten und zu der kleinen Geldbörse verarbeitet. 

So sieht sie außen aus!
Das ist die Innenseite! Münzen und zusammengeklappte Geldscheine passen sehr gut hinein. Bestimmt hatten viele von euch auch so einen Geldbeutel. Die Anleitung habe ich hier gefunden. 
So wurde eine Maske wieder verwendet. Außerdem sind mir beim Nähen unheimlich schöne Erinnerungen an meine Teenagerzeit durch den Kopf gegangen. 

Hier hat es gestern anhaltend geregnet und die Natur hat sich ein wenig erholt. Die Luft ist schön frisch und es ist nicht mehr ganz so schwül - es ist einfach angenehm. Ich wünsche allen im Bloggerland einen schönen Tag.

Marianne


 

Freitag, 24. Juni 2022

Gut behütet

Eine ziemlich große Pause habe ich auf meinem Blog eingelegt. Auf meinem PC hatten sich in den letzten Jahren unheimlich viele Fotos angesammelt   und die habe ich nun mal durchgesehen. Seit ich digital fotografiere hat sich einiges angesammelt. Oft mehrere Bilder vom gleichen Motiv waren vorhanden. Das hat Stunden über Stunden gedauert diese Bilder durchzusehen, sie zu ordnen und zu entscheiden was gelöscht werden kann. Dabei habe ich viele Sachen entdeckt und mich an manches erinnert was sehr schön war. 

Genäht habe ich natürlich auch fast jeden Tag. Es ist zur Zeit ziemlich heiß und die Sonne brennt oft sehr stark vom Himmel. Das sollte man sich schützen mit Sonnencreme und der Kopf sollte auch bedeckt sein. Da ist mir im Netz ein hübscher Hut begegnet und den musste ich dann auch nähen. 

Ich habe eine alte weiße Jeanshose zerschnitten. Der Hut ist dadurch schön fest und hat einen guten Stand.
Damit man ihn von beiden Seiten tragen kann ist er mit einem Blümchenstoff gefüttert. Einen zweiten habe ich für eine Freundin genäht aus Jeansstoff. Sie hat einen großen Garten und da ist sie jetzt bei der Gartenarbeit gut behütet.

Der Wetterbericht sagt für hier noch Unwetter voraus. Ich wünsche allen im Bloggerland, dass ihr von Unwettern verschont bleibt  - obwohl so ein anhaltender Landregen wäre doch schön.
  

Marianne