Sonntag, 29. Januar 2023

Noch ein Kissen

 Für mein neues Sofa ist ein zweites Kissen entstanden. Dafür kamen lauter kleine Rest-Streifen zum Einsatz. Die habe ich zu einem Log-Cabin-Muster verarbeitet. Mir gefällt dieses Muster obwohl man bei der Verarbeitung sehr, sehr genau nähen muss. 

Die Streifen sind nur 1 cm breit und ich habe Reste vom letzten Kissen verwendet.

Auf der Rückseite habe ich hier Knöpfe für den Verschluss ausgesucht.




Mit meiner Maschine kann man wunderschöne Knopflöcher nähen. Man legt in den Spezialfuß den Knopf ein und sucht sich ein Knopflochmuster aus. Danach näht die Maschine ein Knopfloch in exakt der richtigen Größe. Sogar die Knöpfe kann man mit der Maschine annähen. Leider nutze ich diese tollen Funktionen der Maschine viel zu selten!!

Meine zwei neuen Kissen nebeneinander.
Hier zeige ich euch das Sofa mit meinen Kissen. Darüber passt der "Broken Star" den ich schon länger genäht habe doch sehr gut.

Ich wünsche allen im Bloggerland einen schönen Rest-Sonntag.

Marianne


 


Donnerstag, 26. Januar 2023

Neues Kissen

 Wochenlang habe ich nicht genäht. Es fehlte mir einfach die tägliche Routine und außerdem musste ich noch einiges aus- und umräumen. Zuletzt waren es meine Ordner mit den Anleitungen. Sobald ich ein Projekt beendet habe, sortiere ich die Anleitung dazu in Ordnern. Es sind oft meine Zeichnungen und Entwürfe oder auch Ausdrucke für Sachen die im Netz gefunden habe. Die wurden nun endlich mal durchforstet und ziemlich viele entfernt. Meine Überlegung dabei war, dass ich diese Sachen bestimmt nicht ein zweites Mal nähe. Nun muss ich nur noch den Ordner mit den Anleitungen für Taschen, Täschchen usw. durchsehen. 

Mit der neuen Wohnung habe ich auch ein Sofa übernommen. Das ist mit einem anthrazitfarbigen Stoff bezogen. Dazu habe ich mir überlegt, dass gelbe Kissen (meine Lieblingsfarbe ist Gelb!!) gut passen würden. Also ist in den letzten Tagen ein passendes Kissen entstanden. Zuerst musste natürlich ein Muster dafür her. Bei den alten Patchworkmustern habe ich eines entdeckt das mir gefallen hat.

Das Muster ist mir vor Jahren untergekommen. Es sind 4 Teile die über Papier genäht wurden. 
Der fertige Block war 12" groß. Der wurde von mir mit Streifen in grau und gelb auf die richtige Größe gebracht.
Wie ich schon häufig geschrieben habe, schneide ich kleine Stoffreste immer auf 1,5". Die habe ich zu einem Streifen zusammengesetzt und den Hotelverschluss damit verziert. Außerdem wird das Kissen noch mit einem Klettband verschlossen.

Das Kissen ziert nun mein Sofa und ich werde in den nächsten Tagen noch eines nähen.

Hier liegt zwar kein Schnee mehr, aber es ist doch recht kalt. Ich wünsche allen im Bloggerland eine schöne Restwoche.

Marianne 

 

Donnerstag, 29. Dezember 2022

Ich bastle mir jetzt mal gute Vorsätze zusammen

 Vor meinem Umzug in die neue Wohnung habe ich mich von ganz vielen Sachen getrennt. Das Meiste habe ich für einen guten Zweck gespendet. Einiges ging auf den Flohmarkt einer Freundin. Sie verkauft das auch für einen guten Zweck. Einiges durfte schließlich auch zum Sperrmüll. Zwei Quilts und ein paar kleine Sachen wurden verschenkt. Trotzdem besitze ich noch mehrere Quilts und könnte fast täglich einen anderen auf mein neues Sofa oder aufs Bett legen. Das Dumme daran ist, dass ich immer wieder Lust habe einen neuen Quilt zu nähen. Im Moment habe ich noch einen Quilt angefangen (im Sommer!!) für Weihnachten. Der ist durch meinen Umzug ein wenig zurück gestellt worden und wird wohl erst im Laufe des neuen Jahres fertig.

Die letzte große Tasche habe ich verschenkt und mir so zwischendurch eine Neue genäht. Die durfte gestern zum ersten Mal mit zum Einkaufen.

Für diese habe ich einen schwarzen Jeansstoff, einen Dekostoff und für die Sterne Leder und Kunstleder verwendet.
Auf dieser Seite habe ich einen ganz großen und einen mittelgroßen Stern aufgenäht.
Eine kleine Tasche für den Einkaufschip muss natürlich auch dran sein. 
Im Futter ist eine Reißverschlusstasche angebracht. Damit alles sicher verstaut werden kann.
Auf der anderen Seite noch ein kleines Täschchen für die Maske usw.

Der Boden ist auch bei dieser Tasche aus Kunstleder. Das ist am besten da man die Tasche überall abstellen kann, und falls der Boden mal schmutzig wird, ist er leicht wieder abgewischt.

Hier ist es grau in grau und ab und zu nieselt es. Außerdem ist es viel zu warm. Sogar mein Engel auf der Fensterbank sagt da "oh je, oh je was für ein Wetter"!!



Ich wünsche allen im Bloggerland, dass sie die stillen Tage zwischen den Jahren genießen können.

Marianne


Samstag, 17. Dezember 2022

Etwas Neues

 Mein Handy war schon 10 Jahre alt. Eigentlich funktioniert es noch. Es ist leider nur total veraltet und es gibt dafür leider auch keine Updates mehr. Sogar der erste Akku ist noch drin und auch der funktioniert noch einwandfrei. Wenn ich es irgendwo heraushole werde ich immer ein wenig mitleidig belächelt oder auch bestaunt. Da ich in meiner neuen Wohnung kein Festnetz mehr angemeldet habe, dachte ich mir, ich könnte ein Neues anschaffen. Das war dann doch nicht so ganz einfach wie ich mir vorgestellt hatte. Das Alte konnte man auf der Rückseite öffnen und den Akku und die SIM-Karte entfernen. Ich hatte mir vorgestellt, dass ich diese einfach in das neue Handy einbauen kann. Das Neue will aber eine "Nano-Sim-Karte". Also beim Netzbetreiber eine neue Karte bestellen! Bis die dann da war das hat fast eine Woche gedauert. Das Neue ist zwar sehr komfortabel und die Bedienung habe ich nun auch einigermaßen verstanden. Mit dem kann ich nun auch Selfies machen, denn das konnte das Alte auch nicht. Ich frage mich nur ob ich das unbedingt haben muss?? Bisher bin ohne die vielen App´s die schon installiert sind immer gut ausgekommen. Wenn ich dann immer gefragt werde ob mein Standort genutzt werden darf ist mit das schon ein wenig unheimlich. Dabei denke ich immer "Big brother is watching you"! Werden meine Einkäufe billiger wenn ich mich bei REWE und Co. anmelde?? Das sind so Fragen mit denen ich mich zur Zeit beschäftige.

Für das neue Handy muss ich natürlich eine Tasche haben, denn das Alte war schon wesentlich kleiner.

Hier sieht man den Größen-Unterschied. Zuerst habe ich eine Schablone gemacht und danach zugeschnitten und genäht.

Einen Stoff mit meinen Lieblingstieren hatte ich ausgesucht. Eine kleine Reißverschlusstasche ist immer praktisch für Kleingeld oder irgendwelche Zettel. 
Die Außenseite ist passend zu meiner neuen Markttasche.  Zum Verschließen habe ich ein Klettband angebracht.
Mit einem Foto von meinem neuen Eingangsbereich wünsche ich allen im Bloggerland einen schönen 4. Advent. 


Marianne




Freitag, 2. Dezember 2022

Post ist gekommen

 Ein saisonaler Gruß ist heute hier angekommen. Von der lieben Rita ist diese schöne Karte geschickt worden. 

"Es ist ein Knopf entsprungen" so ist sie betitelt. Eine kleine Schnitzerei aus Olivenholz, die ich irgendwann mal auf dem Weihnachtsmarkt gekauft habe, leistet der Karte nun Gesellschaft.

Vielen Dank lieber Tiger! Ich habe mit sehr gefreut!!


Marianne

Mittwoch, 30. November 2022

Nähen geht wieder

Der Umzug ist erledigt und ich bin in meiner neuen Wohnung nun richtig angekommen. Zwar bin ich ständig auf der Suche nach irgendwelchen Dingen, aber so langsam kehrt wieder Routine in meinen Alltag ein. Jetzt hab ich zwar kein Nähzimmer mehr, statt dessen habe ich einen schönen, großen Nähplatz im Schlafzimmer.  Früher bin ich nach dem Morgenkaffee immer erst einmal ein Stündchen hoch ins Nähzimmer  und habe ein wenig genäht. Im Schlafzimmer muss nun erst einmal gelüftet werden. Danach ist es kalt und daher ist nun erst einmal Hausarbeit usw. angesagt.  Nachdem meine Sachen einigermaßen an Ort und Stelle waren hat mich eine ziemlich blöde Erkältung erwischt. Ich hatte eine derartige Triefnase und einen hartnäckigen Husten, dass irgendwelche Kreativität nicht möglich war. 

Zum 1. Advent muss ich immer backen und das habe ich nun in der letzten Woche erledigt. Und nun - tata--- kann ich wieder nach Herzenslust nähen. Mein erstes Projekt war eine neue Markttasche. Die letzten habe ich alle verschenkt. Erst das Material zusammenstellen. Eine Skizze mit einem Entwurf zeichnen und es konnte genäht werden. 

Verwendet habe ich einen braunen Canvas, einen Tigerdruck, hellbraunes Kunstleder und verschiedene Lederreste für die Sterne. 

Auch auf der Rückseite sind ein paar Sterne.

Hier zeige ich die Sterne noch einmal im Detail. Der große ist aus goldenen Kunstleder, die kleinen  aus echtem Leder.

Der Boden ist 28 x 31 cm groß und die Tasche ist daher sehr geräumig.
Damit beim Einkaufen immer alles sicher verstaut ist, habe ich im Futter eine große Reißverschlusstasche angebracht. Da sind dann Geldbeutel, Schlüssel usw. sicher aufgehoben.

Eine Täschchen für den Einkaufschip und eine Baumler muss natürlich auch dran sein. 

Es gäbe noch so viel zu berichten und ich hoffe, dass ich ab sofort wieder regelmäßig posten kann. Ich habe mich vor längerer Zeit mal bei Instagram angemeldet und - ich bin ehrlich - dort gefällt es mir nicht. Fast täglich bekomme ich Nachricht, es habe jemand den ich kenne etwas veröffentlicht, aber das sind nur Bildchen! Dazu gibt es kaum Info und oft wird nur verkauft. Bei den Bloggern gefällt es mir sehr viel besser. Ich lese gerne die Berichte von Viola, Katrin oder Heike usw. Zwar gebe ich nicht so oft Kommentare ab, aber das liegt daran dass ich nicht so besonders schlagfertig bin. 

Ich wünsche allen im Bloggerland eine schöne friedliche Adventszeit .

Marianne


Donnerstag, 22. September 2022

Sortiert und aufgeräumt

Hier hat sich lange nichts getan! Das hat einen guten Grund. Lange habe ich nach einer neuen Wohnung gesucht und jetzt habe ich endlich eine richtig schöne und für mich passende Wohnung gefunden. Aus dem Grund sortiere ich schon einmal meine Stoffe und räume gründlich im Nähzimmer auf. Es gibt ja immer Sachen die man aufbewahrt und bei denen man feststellt, dass man sie nicht mehr braucht. Besitzt ihr auch so unendlich viele Anleitungen?  Bei mir hat sich da so viel angesammelt. Das habe ich jetzt alles durchgesehen und ganz viel entsorgt. Auch sämtliche Stoffboxen sind jetzt ganz toll geordnet und so nebenbei sind aus Reststreifen ein paar Topflappen entstanden. Ein wenig Zeit zum Nähen nehme ich mir immer. Da meine Boxen nach Farben geordnet sind, habe ich während ich eine Stoffbox durchgesehen habe, immer wieder nebenbei die folgenden Topflappen fabriziert.


  Solche habe ich schon häufig genäht und alle verschenkt. Die kommen in meine Mitbringsel/Geschenke-Kiste und werden bei Gelegenheit vergeben.

In der nächsten Zeit wird es auf meinem Blog sicher noch ruhig sein. Sobald ich umgezogen bin und meine Sachen wieder einigermaßen am Platz sind werde ich bestimmt wieder regelmäßig posten.

Ich wünsche allen im Bloggerland eine schöne Zeit.


Marianne