Samstag, 19. Juni 2021

Noch einmal kleine Reste verarbeitet

Hier ist es seit Tagen ziemlich heiß und nun auch noch sehr schwül. Eigentlich liebe ich es warm und denke mir immer "lieber ersticken als erfrieren".  Wenn es so heiß ist, ist es in meinem Nähzimmer unterm Dach nicht gut auszuhalten. Ein wenig nähen am frühen Morgen geht immer und so habe ich mal wieder ein paar kleine Reste zu Topflappen verarbeitet. Braun ist nicht so meine Farbe und daher wandern diese in meine Mitbringselkiste. Es sieht ja so aus, als könnte man demnächst irgendwann mal wieder Freunde besuchen und etwas mitbringen. 

Nun sind keine braunen oder beigen Reste mehr übrig.

In den letzten Tagen sind noch einmal zwei Puppen fertig geworden, denn diese Kiste will ich auch leeren. Sobald ich Fotos gemacht habe werden sie hier gezeigt. Es fehlen auch noch so ein paar Kleinigkeiten bis sie komplett fertig sind. 

Die Strickmaschine ist auch vergeben und im Moment bin ich auf der Suche nach einem neuen Projekt. Es gibt immer viele schöne Mitmachaktionen aber bisher bin ich noch nicht fündig geworden.

Ich wünsche allen im Bloggerland ein schönes Wochenende.

Marianne

Mittwoch, 9. Juni 2021

Die kann dann mal weg

Seit Jahren besitze ich eine Strickmaschine. Es ist eine Doppelbettmaschine von Pfaff. In der letzten Zeit habe ich damit eigentlich nur noch Socken gestrickt. Die Maschine nimmt sehr viel Platz weg und jetzt habe ich mich entschlossen mich endgültig von ihr zu trennen.  Bevor ich sie zum Verkauf anbiete wollte ich sie noch einmal genau ansehen. Ich habe sie gründlich gereinigt und überprüft. So nebenbei habe ich noch einmal ein Paar Socken aus einem schon länger vorhandenen Knäuel Wolle damit gestrickt. Im Nachbarstädtchen gibt es eine Färberei für Wolle. Dort kann man immer schöne Wolle von sehr guter Qualität kaufen. 



Das ist das Anleitungsheft zu meiner Maschine. Da ich schon länger keine Socken damit gestrickt habe, ist das sehr wichtig zum Nachlesen. 


Das Muster ergibt sich von alleine durch die farbige Wolle. 

 Aus dem Wollrest sind auch noch kleine Socken für meine Puppen entstanden. Früher habe ich die immer mit einem Schlüsselring versehen und den Einkaufschip darin gehabt. Seit ich kleine Chip-Täschchen nähe sind die irgendwie "out". Im Augenblick braucht man zwar keine warme Socken, aber der nächste Winter kommt bestimmt. 

Hier hat es in den letzten Tagen immer wieder kräftige Gewitter gegeben. Von schlimmen Ereignissen wie an manchen Orten sind wir verschont geblieben. 

Ich hoffe, dass niemand im Bloggerland von den Unwettern betroffen ist und alle verschont bleiben.


Marianne 

Freitag, 4. Juni 2021

Mal wieder Puppen fabriziert

Zur Zeit suche ich nach einem neuen Projekt und daher habe ich in den letzten Tagen ein wenig geräumt. Dabei sind mit zwei Kartons mit Puppensachen unter gekommen. Darin hat sich so einiges angesammelt. Viele Stoffreste für Kleider, Wolle für die Haare und das ganze Grundmaterial das man für eine Puppe benötigt. Da habe ich Lust bekommen eine Puppe zu nähen. Und weil eine ein wenig allein ist musste ich eine Freundin dazu machen.

Diese hat blondes Haar und sie konnte nicht gut alleine bleiben.
Die Freundin hat braunes Haar und dicke Zöpfe.

Heute habe ich die zwei mit an den Neckar genommen und sie ins Gras gelegt.


Das sind noch Bilder die zu Hause im Nähzimmer entstanden sind.

Da lehnen sie an einem Baum.
Hier sitzen sie auf meinem Fahrrad und freuen sich.

Wenn einmal wieder normale Zeiten sind, muss ich wohl an einem Markt teilnehmen und welche verkaufen, denn da haben sich einige angesammelt. 

Ich wünsche allen im Bloggerland ein schönes Wochenende.

Marianne

Dienstag, 1. Juni 2021

Nachhaltig

 

An einer Blogger-Geburtstagsparty hatte ich noch nie teilgenommen. Da ich auch einmal erleben wollte wie so etwas funktioniert habe ich mich bei Ulrike angemeldet und mitgemacht. Ich bekam einen Wichtel zugelost und sollte für ihn etwas machen und ein Päckchen schicken. Das Thema war "SCHREIB MAL WIEDER". Ich schreibe zwar gerne aber heutzutage beschränkt sich das auf Grüße zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Dabei finde ich richtige Post sehr schön, denn per Mail mag ich Geburtstags- oder Weihnachtsgrüße nicht bekommen und daher auch nicht verschicken. Früher fand ich es immer schön einen Brief zu schreiben und besonders schön war es, einen zu bekommen. Jetzt ist jeder immer per Phone zu erreichen und so wird ständig telefoniert oder man schreibt eine WhatsApp. Ich gestehe ich bin altbacken und schreibe sogar noch SMS. 

Ich wurde Magdalen mit dem Blog farbmagie.blogspot.com als Wichtel zugelost. Magdalena hat mir ein wunderschön, nachhaltiges Päckchen geschickt. Sie hat aus selbst gestaltetem Papier  Kuverts mit Grußkarten gemacht. Die sind alle mit meinen Initialen versehen und jedes ist anders. Außerdem einen Einkaufsblock, einen Spiralblock mit tollem Papier, ein Notizbuch mit Filz eingeschlagen  und noch ein selbstgemachtes Täschchen mit Stiften.

Hier seht ihr die die vielen Sachen die ich bekommen habe.

Jedes Kuvert ist handbemalt und mit meinen Initialen versehen.
Ein Notizbuch mit Engel und mit Filz eingepackt. Vielen Dank Magdalena !! 
Ich bemühe mich immer nachhaltig zu wirtschaften und möglichst wenig Plastik und Papier zu verschwenden. Auch mit kleinen Schritten kann man etwas für die Umwelt tun denke ich.

Mein Päckchen ging an Elke mit dem Blog http://casacoeurnoble.blogspot.com/.  Ich habe natürlich genäht und dabei auch kleine Reste verarbeitet.
Ein Schreibmäppchen aus lauter kleinen Stoffquadraten mit Klappe habe ich genäht.

In der Klappe kann man Stifte usw. aufbewahren.

Außerdem habe ich ein paar Briefmarken aus Stoff zum Aufbügeln gemacht. Es waren noch ein paar Kleinigkeiten dabei aber die haben es nicht aufs Foto geschafft.

An so einer Party teil zu nehmen hat viel Spaß gemacht und es war auch sehr spannend. 

Seit Sonntag ist es hier sehr schön und heute bin ich richtig rot geworden von der Sonne. Nach dem kalten Mai genieße ich jetzt jeden Sonnenstrahl und wünsche allen im Bloggerland schöne Junitage.

Marianne


Mittwoch, 26. Mai 2021

Mir ist es kalt

Heute sind es hier gerade mal 15°C. Der ganze Mai war doch eigentlich ein April. In der letzten Woche war es so, dass der schönste Sonnenschein war und Minuten später kam dann ein Wolkenbruch. So ein Wolkenbruch hat mich 2 Mal erwischt als ich mit dem Rad unterwegs war. Ich musste dann meine Kleider komplett samt Unterwäsche und Socken wechseln, weil ich vollkommen durchnässt war. Wenn ich von Klimaerwärmung lese kann ich es fast nicht glauben. Hier kommt man nur mit einem negativen Test oder mit vollständiger Impfung in die Geschäfte oder darf sich in der Außengastronomie aufhalten. Mir ist das alles zu umständlich und außer mal einem Eis aus der Hand, habe ich mir nichts Nettes gegönnt. Da habe ich mir in den letzten Tagen wenigstens eine neue Tasche für die täglichen Einkäufe genäht. 

Weil ich meine Einkäufe immer mit dem Rad erledige passt die doch richtig dazu. 


Den Boden habe ich aus Kunstleder gefertigt und Bodennägel angebracht. 


Ein kleines Täschchen für den Einkaufschip muss auch dran.


Das Fahrrad ist teilweise appliziert und aufgestickt.

 

Auf der Rückseite ist eine Tasche aus Streifenresten.



  Gefüttert ist die Tasche mit einem grünen Futterstoff. Der ist von irgendeinem Projekt übrig gewesen.

Hier regnet es heute anhaltend und der "Wonnemonat" endet wie er war. Ich habe meinen Teller immer schön leer gegessen und bin daran überhaupt nicht schuld!! 

Marianne

Dienstag, 18. Mai 2021

Bloggergeburtstag von Ulrike

An einer Wichtelei zu einem Bloggergeburtstag habe ich bisher noch nie teilgenommen. Ich kenne Wichteln eigentlich nur von diversen Weihnachtsfeiern. Das Thema war schreib mal wieder.  Ich schreibe immer noch ganz altmodisch gerne Karten und freue mich auch immer über Post. Ulrike hatte ihren Bloggergeburtstag schon und man darf einen kleinen Ausschnitt von den eigenen Arbeiten und von dem Päckchen das gekommen ist zeigen. 

Das ist mein Ausschnitt dazu.

Das ist bei mir angekommen.
Die Sachen dürfen erst am 1. Juni gezeigt werden. Es haben sich offensichtlich ziemlich viele zum Mitmachen angemeldet. Ihr dürft gespannt sein.

Mein Quilt ist fertig und danach räume ich immer auf. Die kleinen Stoffreste habe ich auch gleich verarbeitet, denn nähen muss ich ja täglich. Ich habe angefangen kleine Nadelkissen zu fabrizieren und dabei wurden wirklich ganz kleine Fitzelchen verarbeitet. 

Es ist komisch, als ich eins genäht hatte, konnte ich nicht mehr aufhören. Dafür habe ich wirklich kleinste Reste verarbeitet. Das Größte ist 8 x 8 cm groß. Das in der Mitte hat einen Rand an dem ich die Stoffklammern anbringen kann. Die größeren Reste habe ich mal wieder in 1,5 Inch Quadrate geschnitten. Im Moment sticke ich ein wenig dabei wird es mir auch nicht langweilig.

Ich wünsche allen im Bloggerland eine schöne Woche.

Marianne 


Samstag, 15. Mai 2021

Schöne Bilder im Garten gemacht

Gestern war hier noch einmal ein recht schöner Tag. Meine Nachbarn haben mich in ihren wunderschönen Garten eingeladen. Die Gelegenheit habe ich genutzt um ein paar schöne Fotos von meinem fertigen Quilt zu machen. Jetzt fällt mir ein, dass ich vergessen habe, ein Bild von der Rückseite zu machen. Das reiche ich noch nach.

Auf der Wiese ausgebreitet mit dem richtigen Licht kommen die Farben einfach viel besser zur Geltung.

Mit einer anderen Perspektive!

Über einer Liege hin drapiert sieht er auch ganz gemütlich aus.
Die Hunde der Nachbarn haben ihn sofort in Beschlag genommen.

So kommt er doch richtig gut zur Geltung.

Das war gestern ein richtig schöner Nachmittag mit viel Kuchen und Kaffee. Mein Gesicht ist ein bisschen rot von der vielen Sonne. Denn eigentlich war es, wenn die Sonne hinter Wolken verschwunden war, doch recht kühl.

Ich wünsche allen im Bloggerland ein schönes Wochenende.

Marianne

Samstag, 8. Mai 2021

Muster ausprobiert

 Ein neues Muster aus einem Buch das ich mir einmal gekauft habe wollte ich schon länger ausprobieren. Das Buch habe ich als Tula Pink aktuell war gekauft. Es sind nur moderne Muster darin. Einige sind für Kinderquilts damals zum Einsatz gekommen. Nun habe ich ein Muster aus diesem Buch ausprobiert. Zuerst glaubte ich, dass das Muster einfach zu nähen sei wenn ich es für ein Set umarbeite. Das war nicht so einfach, denn wenn ich in Reihen nähen wollte habe laufend Fehler gemacht. Ich glaube so viel wie hier habe ich selten getrennt. Jetzt da das Set fertig ist gefällt es mir sehr gut.

Das sieht einfacher aus als es war, denn ich habe die Größe von dem ursprünglichen Muster verändert und da stimmte dann nichts mehr. Im Buch ist der Block 12,5 x 12,5 Inch groß. Das passte natürlich nicht für ein Set. Bestimmt wäre es am einfachsten gewesen ich hätte lauter 1,5 Inch Quadrate, auch für die grauen Zwischenräume, verwendet. Naja hinterher ist man immer gescheiter.
Ein zweites Set ist auch noch entstanden nach einem ähnlichen Muster aus dem Buch. Da habe ich gleich eine Zeichnung mit meinen Maßen gemacht und so ging das sehr schnell.

Dafür habe ich 1,5 Inch Streifen und 1 Inch Streifen kombiniert. Gequiltet ist das Set nur im Nahtschatten. Das Vlies ist H640 und wurde aufgebügelt. 

Diese Woche habe ich die erste Impfung bekommen. Zuerst dachte ich, ich bin von irgendwelchen Nebenwirkungen verschont. Nachts kam das Fieber und da ich nicht schlafen konnte, war ich am nächsten Tag außer Gefecht. Ich hatte noch nie im Leben eine Grippe und habe mich bisher noch nie dagegen impfen lassen. Das war eine ganz neue Erfahrung für mich.
Ich wünsche allen im Bloggerland einen schönen Sonntag. Das Wetter soll ja herrlich werden.

Marianne


Donnerstag, 29. April 2021

Das Stickbild ist verarbeitet

Zur Zeit quilte ich den blauen Quilt nach dem japanischen Muster. Das langweilt mich immer und strengt auch sehr an. Diesen Quilt habe ich mal nicht nach der Methode "qilt as you go" genäht. Einen so großen Quilt am Stück zu bearbeiten ist anstrengend. Daher habe ich zwischendurch das frühlingshafte Stickbild zu einer Tasche verarbeitet. Dabei konnte ich wieder einige von  meinen 1,5 Inch Quadraten mit vernähen. Solche Taschen nähe ich jedes Mal nach einer Schemazeichnung die ich mir gemacht habe. Diese Tasche werde ich wahrscheinlich einer lieben Nachbarin(sie ist Hundebesitzerin) schenken. Sie ist immer sehr hilfsbereit und tut oft etwas für mich.

Das gestickte Bild habe ich zu einer Reißverschlusstasche auf der Vorderseite der Tasche verarbeitet.

Das Bild habe ich mit kleinen Quadraten eingefasst.

Dazu habe  ich einen festen Jeansstoff verwendet und diesen diagonal abgesteppt. Als Einlage habe ich Thermolam genommen. Die Rückseite wurde mit ein paar kleinen Quadraten aufgepeppt!

Eine kleine Tasche für den Einkaufs-Chip muss immer dabei sein.

Gefüttert ist sie mit einem gepunkteten Stoff. 

Die Henkel gestalte ich immer nach Lust und Laune. Hier sind Ringe zum Einsatz gekommen und die Henkel sind ebenfalls mit dem Stoff vom Futter benäht.


Das ist mein Schema zur Hälfte. Ich habe bemerkt, dass das genau die richtige Größe für eine Einkaufstasche ist.

Hier hat es heute ein wenig geregnet. Ich denke alle Gartenbesitzer werden sich freuen. 
Am Samstag ist der 1. Mai und auch dieses Jahr wird es wieder keine Maiwanderungen oder ein Tänzchen in den Mai geben - schade. 

Ich wünsche allen im Bloggerland dass Ihr bald geimpft werdet und dass die Freiheit zurück kommt.


Marianne




Dienstag, 27. April 2021

Bilder am Neckar gemacht

Es ist immer schwierig im Haus Fotos zu machen. Ich muss alles frei räumen und das Licht ist meistens auch nicht optimal. Heute bin ich mit meinem fertigen Quilt an den Neckar geradelt, habe ihn dort auf einer Wiese ausgebreitet und Bilder gemacht. Das schöne Wetter war gerade richtig. In den letzten Tagen ist das Quilting fertig geworden und auch das Binding ist dran.

Heute Vormittag am Neckar. Auf der anderen Seite liegt das wunderbare Schwimmbad das es hier gibt. Ich hoffe, dass ich diesen Sommer wieder täglich zum Schwimmen hin kann. Wenn ich bis dahin geimpft bin.


Auf der Wiese am Neckar mit lauter Gänseblümchen ist das Foto entstanden. Das Muster erstaunt mich immer wieder. Wie aus lauter Dreiecken Kreise werden ist schon ulkig.



 Das Kissen durfte auch mit. Den Quilt bekommt der Sohn einer Freundin. Ich bin gespannt was er sagt. 

Ich wünsche allen im Bloggerland eine schöne Woche.


Marianne



Sonntag, 18. April 2021

Weil es so kalt ist ......

musste ich etwas "Frühlingshaftes" machen. Seit Jahren besitze ich ein kleines Büchlein von Anni Downs. Danach sind schon einige Sachen entstanden. Die Sachen von Anni sind so fröhlich und die kleinen Blumen lassen mich an den Frühling, den wir wohl alle herbeisehnen, denken. Also habe ich in den letzten Tagen beim Nachmittagskaffe und beim Fernsehen dieses kleine Bild gestickt.

Dieses kleine Büchlein erstaunt mich immer wieder. Oft ärgere ich mich über umständliche ewig lange Anleitungen. In dem Büchlein ist alles wunderbar übersichtlich erklärt, wenn man etwas im Augenblick nicht weiß und nachsehen muss, findet man es sofort.


Macht dieses Bild nicht gute Laune und Lust auf einen Spaziergang !!
Bei der Gelegenheit ist auch einmal wieder meine Sticktasche, die ich vor einigen Jahren genäht habe, zum Einsatz gekommen. Was ich aus der Stickerei mache ist mir noch nicht klar. Ich glaube ich könnte mir mal wieder einen neuen Shopper nähen ?!?!

Auch der Quilt wächst so vor sich hin. In der Zwischenzeit habe ich alle Einzelteile zu einem großen Teil zusammengenäht. Dabei müssen die Zwischenstücke noch gequiltet werden. Der Quilt ist jetzt 2,2 x 1,6 m groß und das ist Schwerarbeit. Ich besitze zwar eine Nähmaschine mit einem extra großen Durchlass, aber jedes Mal den Quilt drehen und wieder zusammenrollen das ist schon sehr anstrengend.

Ein gescheites Foto zu machen ist im Nähzimmer sehr schwierig. Dieses Bild ist von der längeren Seite aus gemacht.
Im Augenblick nähe ich die Ränder an. Das heißt an die Rückseite, an die Vorderseite und an das Vlies muss je ein Streifen angesetzt werden. Danach wird der Randbereich gequiltet. Dabei muss ich den großen Quilt immer wieder hin und her bewegen oder ihn drehen. Da bekommt man Muskeln in den Armen. Es fehlen nur noch 2 Seiten und danach kann das Binding angenäht werden.

Ich wünsche allen im Bloggerland eine schöne Woche.

Marianne