Freitag, 21. Februar 2020

Fortschritte

Während ich an meinem Weißquilt arbeite nähe ich zwar auch andere Sachen, aber in letzter Zeit fehlt mir oft die Muse einen Post zu schreiben. Ich beobachte das bei ganz vielen Bloggerinnen. Fast alle haben früher täglich gepostet. Aber seit diese Datenschutzverordnung in Kraft ist sind sehr viele schöne Blogs verschwunden und außer ein paar bloggen sehr viele nicht mehr so oft. Ich merke an mir selbst, dass ich auch nicht mehr täglich auf allen Blogs lese oder einen Kommentar abgebe. Ich bin öfter auf Pinterest unterwegs, denn da finde ich immer wieder neue interessante Sachen. Wenn ich eine Anleitung, ein Rezept oder sonst etwas suche, da finde ich es ganz schnell. 
Na ja so ist das eben - die Zeiten ändern sich! 
Mein Weißquilt macht gute Fortschritte. Ein paar Blöcke sind zwischenzeitlich schon fertig gequiltet. Ich hatte mir vorgenommen einen Block in der Crazy-Technik zu nähen. Man muss das Rad ja nicht immer neu erfinden und so habe ich mir auf die Suche gemacht nach einer Vorlage. Dadurch habe ich mal wieder alle meine Bücher und Hefte durchgesehen. Leider ist mir nichts begegnet was geeignet wäre. Meine Blöcke sind etwas größer ( 34 x 34 cm). Im Kopf hatte ich mir vorgestellt den Block halt selbst schnell zu zeichnen. Das ist etwas was ich in dieser Form noch nie gemacht habe. Es brauchte daher auch mehrere Versuche bis es geklappt hat. Erst habe ich die Originalgröße aus Papier hergestellt und irgendwann habe ich den Block von außen nach innen gezeichnet. Das war dann recht einfach. Die Stoffe habe ich beim Nähen ausgesucht. 

Um die Größe auf Papier zu bringen, musste ich einige DINA4-Seiten zusammenkleben. 

 Danach habe ich den Block über Papier genäht.
 Hier noch ein Detailfoto. Für jedes Teilstück habe ich einen anderen Stoff verwendet. 

Für diesen Block sind all die kleinen Reststücke, die immer wieder anfallen, auf 1,5 x 1,5 Inch geschnitten worden. Die habe ich umrundet bis meine Blockgröße erreicht war.
Nun werde ich erst einmal alle Blöcke quilten und zusammensetzen. Danach mache ich mir Gedanken wie ich den Rand gestalten will.

Hier scheint ganz schön die Sonne. Hoffentlich bleibt das bis Mittwoch so, denn die Narren sind ja los!! Ich wünsche allen im Bloggerland ein schönes Wochenende.

Marianne

Kommentare:

  1. Liebe Marianne,
    ja, die DSGVO hat die Bloggerwelt verändert (und nicht nur die). Ich finde es auch sehr schade, dass viele Blogs gelöscht oder auf privat gestellt worden sind. Ich bin auch bei Facebook unterwegs (Instagram auch, aber damit komm ich nicht wirklich klar), allerdings sind mir sowohl Facebook als auch Insta zu flüchtig. Da gibt es mal eben nur schnell ein Like oder Herz und das war's. Der Austausch geht mir da verloren, da bleibe ich doch lieber bei meinem Blog.
    Dein Weißquilt wird sehr schön und ich finde den Blog, den Du Dir gezeichnet hast, ganz toll. Hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marianne, wieder so schöne Blöcke für Deinen Weißquilt! Es erstaunt mich immer wieder, wie wunderbar doch diese Einfarbigkeit wirkt, bei Weiß sehr edel. Ich bleib beim Bloggen, das kostet mich zwar sehr viel Zeit, aber alles andere wären zusätzliche Zeitfresserchen mit einem Zuviel an Input, jedenfalls für mich ;o)
    Ganz liebe Grüße an Dich Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön was Du da machst!
    Bei Insta und FB bin ich nicht,
    ich mag das Bloggen seit 2007 immer noch täglich.
    😊
    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marianne,
    der Crazy-Block für Deinen Weßquilt ist Dir sehr gelungen. Die schönen Stoffe finden alle ihren Platz und fügen sich gleichzeitig zu einem harmoschischen neuen Ausdruck zusammen. Das ist wohl auch das ganz Besondere an einem Weißquilt.
    Ich habe schon immer unregelmäßig einen Post geschrieben und mir genau diese Freiheit gegönnt. Allerdings bemerke auch ich die Veränderungen im Netz (ob mit oder ohne DSGO?-. Mir ist es nicht wichtig möglichst viele Follower zu haben (was scheinbar bei Insta, FB und Co im Vordergrund steht), sondern der Kontakt zu anderen Bloggerinnen. Für mich ist dabei weniger ganz klar mehr. Meine Zeit schenke ich denen, die gerne in den Austausch gehen möchten. Warten wir einfach mal ab, wie sich Bloggerland so weiter entwickelt.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare